Digitale Zahnarztpraxis -
gemeinsam ins 21. Jahrhundert

​Alte analoge Prozesse obsolet machen um schneller und langfristig einfacher ans Ziel zu kommen. Was heißt das für Sie als Zahnmediziner? ​ Durch die Digitalisierung in der Zahnmedizin kommunizieren alle Akteure im Gesundheitswesen sicher miteinander und tauschen Patientendaten sowie Informationen über Behandlungen aus. Langwierige, komplizierte Abstimmungswege mit Papierverordnungen, Rezepten und Nachfragen gehören der Vergangenheit an. Interne Praxisabläufe werden beschleunigt, ermöglichen kostbare Zeiteinsparung und machen künftig den Weg für Vereinfachungen frei.

Diesen Beitrag können Sie für die Verbesserung in der Patientenreise (Patient Journey) vor & nach der Behandlung sowie die Zeitoptimierung Ihrer Praxis einordnen.
Denn wie auch in der freien Wirtschaft gilt in der Praxis das Motto: Zeit = Geld.
Somit bleibt mit Einführung neuer Dienste mehr Zeit für die Medizin, Ihre Patienten und Ihr Team.​

Nutzen durch die Digitalisierung für Zahnärzte (Arztpraxen) 

  • Effiziente Leistung und somit schnellere Resultate.
  • Zeit für das Wesentliche.
  • Nachvollziehbarkeit durch digitalen Fingerabdruck.

Warum ist die Digitalisierung in Zahnarztpraxen wichtig?
​Zahnarztpraxen agieren als wichtige Innovationstreiber, da regelmäßiger Kontakt zum Patienten besteht.
​Sei es, weil sie ihren Behandlungsservice auf die Bedürfnisse des Patienten ausrichten. Im Gegensatz zu​ anderen Branchen können sie schneller auf Patientenanforderungen ​eingehen und Innovationen vorantreiben. Die Digitalisierung hebt ​die Patientenbeziehung, die Produktivität und Produktentwicklungen auf ein neues Niveau. Und hilft somit, die Zukunftsfähigkeit der Zahnarztpraxis zu sichern. Nur einige Beispiele sind der 3D Intraoralscanner oder ein CEREC.

Momentane Aufnahme der Digitalisierung

Und was hat der Mensch getan als das Fließband von Henry Ford kam? Da ist auch auf einen Schlag sehr viel Arbeit weggefallen. Und trotzdem hat es funktioniert. Die Dampfmaschine hat Arbeit abgenommen und trotzdem ist danach immer mehr Arbeit als vorher entstanden.

Warum ist Digitalisierung ein Hebel beim Fachkräftemangel?

Der demografische Wandel in Deutschland ist in absehbarer Zeit eine ernst zu nehmende Herausforderung. Es ist künftig nicht einfacher den Personalmangel auszugleichen, wenn nicht schon heute für morgen vorgesorgt wird. Dramatischer wird die Kombination aus der sinkenden Gesellschaftsdichte, weshalb das Verhältnis noch einmal verstärkt wird.

Genau gegen diesen Fachkräftemangel kann die Digitalisierung entgegenwirken. Denn digitale Strukturen bieten ein wichtiges Hilfsmittel um Ärzte und Mitarbeiter im Praxisalltag zu entlasten und die vorhandenen Ressourcen so effizient wie möglich zu gestalten.

Probleme künftiger Unternehmen

Zahnmediziner, die den Weg in den nächsten Jahren nicht ebnen, können sich künftig mit “Sisyphusarbeit” immer wieder selbst aus dem Wettbewerb katapultieren.
Auch Mediziner müssen sich neben vorgeschriebenen Anforderungen (Telematikinfrastruktur) um die Digitalisierung in der Praxis kümmern.

Digitalisierung in der Zahnmedizin

Wenn Sie sich der dauerhaften Aufgabe der Digitalisierung annehmen und pragmatisch an die Tätigkeitsfelder gehen, werden Sie die Vorteile der Agilität spüren.

Ihre Chance - Vorteile gegenüber anderen Praxen

Digitalisierung kann somit entlasten, entbürokratisieren und vor allem vernetzen.​ Sie profitieren durch die Digitalisierung in vielerlei Hinsicht. Einerseits direkt in Ihrer Praxis mit automatisierten Abläufen, Prozessverbesserungen oder Dokumentationserleichterungen. Andererseits durch zufriedene Patienten, die Sie im Bekanntenkreis und auch digital weiterempfehlen werden.

Beratung gewünscht?

Sie möchten Prozesse in Ihrer Praxis digitalisieren, dadurch effizienter arbeiten und viel Zeit sparen? Vereinbaren Sie hier ein kostenloses Erstgespräch.

Bester Zeitpunkt zur Digitalisierung

Die COVID-Pandemie hat erschreckende Auswirkungen auf unseren Alltag und die Gesellschaft mit sich gebracht, so viel steht fest. Allerdings entstehen in jeder Krise auch Chancen. Patienten haben sich an digitale und reibungslose Prozesse gewöhnt und stehen der Digitalisierung immer positiver gegenüber. Dadurch eröffnet sich für Sie die Gelegenheit Ihren Patienten eine personalisierte und unkomplizierte Gesundheitsversorgung zu bieten. Diese Modernisierungen ersparen zudem gleichzeitig Ihrem Team Aufwand, Stress und vor allem Zeit.
Es gibt keine genauen Daten vom Digitalisierungsindex für das Gesundheitswesen, jedoch würden wir auch ungerne Allgemeinmediziner mit Zahnmedizinern vergleichen, da die Diskrepanz zu hoch wäre. Aus einer Situationserfassung der Hochschule Rhein Waal aus dem Jahre 2018 ist ein Muster zu erkennen:

Die Abrechnung sowie Patientendokumentation scheinen für die meisten mit über 85 % die höchste Priorität zu haben.

Tools der Digitalisierung für Zahnärzte

Welche Tools und Programme können genutzt werden und bringen erhebliche Zeiteinsparungen?

Online Terminbuchung

Das Haupttätigkeitsfeld vom Empfang ist die telefonische Annahme. Allerdings ist dies eher den Umständen geschuldet, dass viele Patienten ihre Termine telefonisch vereinbaren. Der Grundgedanke des Empfangs war bei Ihrer Praxiseröffnung sicherlich auch der Patientenempfang und die Funktion als Ansprechpartner für die Patienten.

Das Problem bei Anrufen ist, dass diese nicht geplant werden können, sondern direkt höchste Priorität erhalten. Im Resultat bedeutet es, dass mit jedem eingehenden Anruf Ihr Mitarbeiter aus der aktuellen Aufgabe gerissen wird. Die Konzentration ist für den Moment hin und mit sich türmenden Aufgaben steigt mit jedem weiteren Anruf das Stresslevel. Gerade zu Stoßzeiten werden Sie wissen, was gemeint ist.​
Die Online-Terminbuchung kann hier Abhilfe schaffen und einen Großteil der Anrufe “abfangen”.

Vorteile der Online-Terminbuchung:

  1. Erhebliche Kosteneinsparung durch Zeitgewinnung fürs Personal.
  2. Mehr Neupatienten durch dauerhafte Terminannahme (24/7 online).
  3. Höhere Termintreue durch automatisierte Erinnerungen per SMS / Mail und somit weniger “no-shows”.
Weitere Details finden Sie in unserem ausführlichen Beitrag zur Online- Terminbuchung.

Digitale Patientengewinnung

Bei dem Thema Neupatienten fragen Sie sich sicherlich wie dieser Prozess Zeit sparen oder Sie entlasten soll. Mehr Patienten bedeuten doch mehr Aufwand, oder nicht?

Viele Zahnarztpraxen behandeln das Thema Neupatientengewinnung eher stiefmütterlich. Die Praxis läuft ja gut und es gibt auch immer genug zu tun. Ab und an etwas Werbung zu schalten, sollte da schon ausreichen.
Die wichtige Frage in diesem Zusammenhang ist nicht ob Sie genug zu tun haben, sondern wie viel Zeit Sie für wie viel Umsatz einsetzen müssen. Sicherlich steht der Gedanke Menschen zu helfen und zu heilen im Vordergrund. Dennoch handelt es sich bei jeder Zahnarztpraxis auch um eine wirtschaftliche Unternehmung, die am Ende des Monats Kosten wie Miete, Löhne, etc. zahlen muss.

Ein Zahnarzt, der jeden Tag 80 % seiner Zeit mit Kontrollen verbringt wird am Ende des Monats weniger erwirtschaften als ein Zahnarzt, der nur 20 % des Zeiteinsatzes hat, aber sich dafür nur mit Zahnersatzpatienten beschäftigt. Natürlich muss im letzteren Fall auch in der Theorie weniger Personal eingesetzt werden. Dadurch entsteht das direkte Verhältnis der Zeitersparnis.

Vorteile der digitalen Neupatientengewinnung:

  1. Zeiteinsatz für Sie und Ihr Personal wird wesentlich effizienter gestaltet.
  2. Gesundes und planbares Wachstum, welches auf Daten und Fakten basiert → Auf Wunsch mit Spezialisierung und somit einer Prestigeposition in Ihrem Gebiet möglich.
  3. Gezielte Wunschpatienten mit entsprechender “Zahngesundheit” und somit konkretem Handlungsbedarf.

Weitere Details finden Sie in unserem ausführlichen Beitrag zur Patientengewinnung im Jahr 2022.

Digitale Personalplanung

Ein Großteil der Arztpraxen erfasst noch immer händisch Arbeitszeiten und erstellt Dienst- und Urlaubspläne mit Exceltabellen. Einige verwenden dafür ihre Praxissoftware, die durch ihre Komplexität allerdings keine wirkliche Erleichterung darstellt. In den meisten Fällen kann dieser Teil der Software dann auch nur von bestimmtem Personal angewendet werden. Wodurch sich die Praxis noch abhängiger von einzelnen Teammitgliedern macht.

Die digitale Personalplanung schafft hier Abhilfe und fungiert wie ein zusätzliches Teammitglied, das die Planungszeit drastisch verkürzt, auf Fehlplanungen hinweist und bei Personalausfall agil und in Minutenschnelle Vorschläge für neue Dienstpläne präsentiert.

Vorteile einer digitalen Personalplanung

1. Zettelwirtschaft und ewig lange Excellisten sind Geschichte
​Das papierlose Büro ist ein langersehnter Traum jedes Unternehmens. Digitale Zettelwirtschaft ist nicht nur bei der Ablage ein erheblicher Vorteil, sondern auch in der Organisation der Arbeit bei mehreren Standorten. Wenn Sie Ihre Praxis vergrößern wollen, wird das Thema Personalplanung nicht übersichtlicher. An der Stelle die Weichen richtig zu stellen wird Ihnen künftig den Einstieg erleichtern und viel Zeitersparnis für Sie bedeuten.

2. Flexible Einteilung
​Bei jeglichen Änderungen im Personaleinsatz erfordert es erneut erheblichen Hirnschmalz, um einen neuen Dienstplan zu erstellen. Auch bei Personalausfall durch Krankheit oder Urlaub können Sie sich alle möglichen Optionen anzeigen lassen und innerhalb von Minuten per “drag & drop” umplanen.

3. Garantiert fehlerfreie Personalplanung
Ab dem Moment in dem sich ein Mensch ohne technische Unterstützung um die Personalplanung kümmert, kann es schon einmal vorkommen, dass Fehler entstehen. Die Digitale Personalplanung lässt diese Fehler in Zukunft nicht mehr zu. Sie macht konkrete Vorschläge für Alternativen, die Sie lediglich absegnen müssen.

Fazit Digitalisierung in der Zahnarztpraxis

Bestimmt Fragen Sie sich welche Erfahrungen bisher digitalisierte Praxen machen oder wie eine digitalisierte Praxis aussieht.
Die Antwort darauf lässt sich schwer beantworten, da jede Zahnarztpraxis andere Prioritäten verfolgt. Es lässt sich jedoch sagen, dass dauerhafte Verbesserungen, Anpassungen und Konsolidierungen den Praxisalltag bestimmen. Fehlerhafte Aufgabenzuweisungen, vergessene Aufgaben und gegenseitige Abhängigkeiten gehören der Vergangenheit. Stattdessen erwarten Sie gesteigerte Umsätze, ein hoher Bekanntheitsgrad bzw. Prestige und ein höheres Ansehen als Zahnmediziner und der Zahnarztpraxis.
Ausfüllen um Ihre aktuelle Situation zu erfassen. Danach kennen Sie Ihre Baustellen. Zur Beratung können SIe sich gern an uns wenden. Wir unterstützen Sie bei einem Fahrplan für Ihre Praxis und konkreten Empfehlungen.
Quellenverweis:
Titelbild – 148251835 © Depositphotos
Grafik – “Wie sich die Bevölkerung entwickelt” © Statistisches Bundesamt
Grafiken – “Die Digitalisierung des Mittelstands” © Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult, November 2020
Grafik – Digitale Dienstleistungssysteme © Hochschule Rhein Waal, 2018

Beratung gewünscht?

Sie möchten Prozesse in Ihrer Praxis digitalisieren, dadurch effizienter arbeiten und viel Zeit sparen? Vereinbaren Sie hier ein kostenloses Erstgespräch.